Auktion


Versteigerungs­bedingungen

Das Wichtigste zuerst – hier erhalten Sie allgemeine Informationen zu Prozedere und Begrifflichkeit unserer Versteigerungen:

Versteigerungs­bedingungen (dt.)
Terms of Auction (eng.)
Glossar für Ab­kürzungen

Steigern

So können Sie steigern . .

Schriftliche Gebotsabgabe:

Die einfachste und sicherste Art ist nach wie vor mit oder ohne Vorbesichtigung ein Auftragsformular
per Briefpost oder Fax (+49) 0221 382 1324.


TELEFONISCHES BIETEN (0049) 0212 382 13 20:

Wenn Sie telefonisch direkt mitbieten möchten, teilen Sie uns spätestens einen Tag vor dem Auktionstermin mit, auf welche Lose Sie mitbieten möchten. Die Anmeldung gilt zugleich als ein Mindestgebot. Sie werden von uns – kurz bevor das Los aufgerufen wird – angerufen und halten sich dafür sofort erreichbar. Wir stellen zum Mitbieten Telefon und Personal zur Verfügung und in Verantwortung des Bieters.


Spontane Änderungen während der laufenden Auktion sind nicht möglich. Telefonisches Bieten ist nur geeignet, wenn Sie erheblich höher als die Schätzung in eigener Spontanität bieten möchten. Wenn keine Verbindung zustande kommt, liegt das nicht in Verantwortung des Versteigerers, eine Zurückstellung, weil keine Verbindung zustande kommt, kann nicht erfolgen (wegen des Zuschlages beim Live-online-Bieten). Bitte geben Sie zur Sicherheit als Ersatz auch Ihre Festnetznummer oder Mobilnummer an.


BESICHTIGUNG:

Die Vorbesichtigung für Einzelpersonen ist vom 24. Februar bis 9. März außer den Sonntagen 28. Februar und 7. März von 10.00 – 18.00 Uhr möglich. Nach Voranmeldung reservieren wir einen Platz. Zeitgleich können 2 – 3 Personen unter den gegenwärtigen Bedingungen (Maskenpflicht) besichtigen. Sie können auch gerne vor der Auktion anrufen und sich über die Beschaffenheit der Lose erkundigen.
An den Auktionstagen ist keine Besichtigung möglich.


Bisherige SAALBETEILIGUNG:

Die erfolgreichste klassische Auktionsteilnahme war das persönliche Bieten mit Vorbesichtigung im Saal. Dies ist z. Zt. durch die „Corona-Krise“ nicht möglich. Die Kombination von Vorbesichtigung und Live Bidding ist eine gleichwertige Alternative mit einem Comfort-Zuwachs für jeden.
Wer keine Zugangsmöglichkeit hat, kann stattdessen schriftlich oder telefonisch teilnehmen.


Alles klar? Dann wünschen wir Ihnen viel Erfolg auf unserer Auktion!
Hier können Sie alle Münzen einsehen und einen Auftrag zur Ersteigerung erteilen

Katalogschutzgebühr und Ergebnisliste

Die Katalogschutzgebühr für das ganze Jahr beträgt 30 Euro. (mind. 3 Auktionskataloge und Ergebnislisten). Ernsthafte Auktionsbieter können die nächsten Kataloge kostenlos erwarten, ebenso ist 1 Musterkatalog gratis.


Wir verstehen die Schutzgebühr auch als Anerkennung unserer Arbeit, besten Dank.

Zur Ergebnisliste der letzten Auktion

Einlieferungen

Wenn Sie Münzsammlungen oder besondere Einzelstücke haben ist dies die Gelegenheit

Folgende Einlieferungen nehmen wir für die nächste Auktion gerne entgegen:

  • Münzen
  • Medaillen
  • Waagen
  • Papiergeld
  • historische Objekte

Eine frühe Einlieferung garantiert beste Bearbeitung und gute Ergebnisse. Wir empfehlen uns besonders zur Aufarbeitung von Nachlässen. Wir erlösen auch für ausgefallene Sammlungen gute Preise.


Der Mindestwert einer Einlieferung beträgt 2000 Euro und 200 Euro pro Los.
Größere Einlieferungen holen wir auf Wunsch überall in Deutschland und in benachbartem Ausland ab.

Wir beraten Sie gerne in allen Einzelfragen der Versteigerung.
Sprechen Sie uns an
!

Zur Auktion

Unser Online-Tool bietet Ihnen eine Übersicht aller momentan zur Auktion stehenden Münzen:
https://muenz-zentrum.de/auktion­/auktion.htm

Ergebnisliste

Hier erhalten Sie eine Übersicht aller bereits versteigerten Artefakte mit dem jeweiligen Versteigerungswert.

Ergebnisse der letzten Auktion:

Restanten

Hier erhalten Sie eine Übersicht aller nicht versteigerten Artefakte.

Restanten der aktuellen Auktion (wenn vorhanden):